4. März 2016

Modern Language Journal Jubiläumsausgabe

Für alle, die sich professionell mit Fremdsprachendidaktik auseinandersetzen, hat das Modern Language Journal eine inspirierende Sonderausgabe zum hunderjährigem Jubiläum herausgegeben.

Besonders erfreulich: Der Verlag, John Wiley & Sons, stellt die Sonderausgabe kostenfrei zum Download zur Verfügung. Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis zeigt bereits, dass man hier ein Handbuch zum Fremdsprachenerwerb zu allen relevanten Themen erhält:


10. Oktober 2015

Wissenschaft inszenieren: Tagung in Hofgeismar

An der evangelischen Akademie Hofgeismar findet vom 6. bis 8. November 2015 eine Tagung zum Thema "Wissenschaft inszenieren" statt. Die Akademie greift damit den Titel des von François Beilecke, Rudolph Messner und mir herausgegebenen Bandes zum wissenschaftlichen Lernen in der gymnasialen Oberstufe auf.

Neben einer Einführung in die Thematik werden Möglichkeiten der Umsetzung in der Schulentwicklung und im Unterricht an konkreten Beispielen aufgezeigt. Bemerkenswert ist dabei die Vielzahl der unterschiedlichen Akteure aus Schule, Hochschule und Studienseminar, die zeigen, welche Möglichkeiten in dem Konzept liegen.

Weitere Informationen:

20. März 2015

Ist die Grammatik tot?

Auf der Didacta 2015 ging es in einer Podiumsdiskussion um das Thema "Die Grammatik ist tot -  – lang lebe die Grammatik!" und damit um die alte Frage, ob Grammatikunterricht sinnvoll ist oder nicht.

Die Spracherwerbsforschung hat hierzu mittlerweile eine klare Position: Grammtikunterricht beschleunigt den Spracherwerb, ändert jedoch nicht die Erwerbssequenzen. Allerdings kann ein Grammatikunterricht zu einem Zeitpunkt, an dem Schülerinnen und Schüler noch nicht bereit sind, eine grammatische Struktur zu erwerben, und durch den sie gezwungen werden, eben diese Struktur anzuwenden, zu Vermeidungsstrategien führen. Wir sehen das häufig am "s" der dritten Person singular, dessen Vermeidung sich bis in die gymnasiale Oberstufe zieht. Dies liegt daran, dass das "s"-Morphem entgegen der Unterrichtspraxis in natürlichen Zusammenhängen relativ spät erworben wird.

Statt einseitig über Grammatik nachzudenken, scheint es mir zielführender zu sein, den Fremdsprachenunterricht als Ganzes in den Blick zu nehmen. Was begünstigt den Spracherwerb im Klassenzimmer? Hier meine Zusammenstellung der wichtigsten Faktoren:


Und hier noch eine Impression aus der Podiumsdiskussion:


4. April 2014

Unterrichtsqualität

Das Papier des Landesverbands Hessen der Bundesvereinigung der Oberstudiendirektoren zur Sicherung und Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität liegt nun in der überarbeiteten Version vor und bezieht aktuelle landespolitische Entwicklungen in Hessen mit ein.

Inhalte:
  1. Lehrerbildung
  2. Schulmanagement
  3. Inhaltliche Ausrichtung der Bildungsstandards
  4. Dialogische Evaluation der Unterstützungssysteme und Maßnahmen
  5. Effiziente Mittelverwendung

Das Papier wurde auf der Frühjahrstagung der hessischen Oberstudiendirektorinnen und -direktoren am 31. März 2014 verabschiedet.